Tiere

Tiere der Oranier

Geöffnet, aber anders

Der Platz der Stallungen und Gärten sind geöffnet bis zum 29. September. Der Palast ist wegen Renovierungsarbeiten bis 2021 geschlossen. Durch einer geschlossene Veranstaltung ist der Platz vor den Stallungen am 22. Juni geschlossen.

28 Mai - 29 September

Tiere der Oranier

Vom Schoßhündchen bis zum Elefanten ... Die Ausstellung „Tiere der Oranier“ zeigt anhand von Fotos, Bildern und verblüffenden Geschichten die besondere Verbindung der Oranier mit ihren Tieren. Die Ausstellung findet im Rahmen von „Paleis Het Loo geöffnet, aber anders“ statt: In den Gärten, Stallungen und auf dem Vorplatz werden verschiedene Aktivitäten und Events organisiert. Das Hauptgebäude ist wegen der Erneuerung und des Umbaus geschlossen.

Vorübergehend geschlossen

Aufgrund einer geschlossenen Veranstaltung ist der Platz der Stallungen auch am 22. Juni 2019 geschlossen.

Die Oranier

Tiere haben schon immer im täglichen Leben der Oranier eine Rolle gespielt. König-Statthalter Willem III., der Paleis Het Loo erbauen ließ, besaß gut achtzig Jagdhunde. Statthalter Willem V. unterhielt auf Het Loo eine eigene Menagerie mit exotischen Tieren, darunter sogar zwei Elefanten, und Königin Wilhelmina sorgte als Kind für verschiedene Tiere bei ihrem Spielhäuschen. Sie liebte ihre vier Ponys, den Esel und den Hund Swell.

Königliche Pferde

Noch immer stehen regelmäßig die Pferde des königlichen Marstallamtes in den Stallungen von Het Loo, und auch Benito, das Lieblingspferd von Prinzessin Beatrix, genießt seinen Ruhestand in den Stallungen des Schlosses und auf den Wiesen bei Schloss Het Oude Loo.

Tickets